Sechs Stunden Auktionsmarathon und hervorragende Oldenburger ? die 97. Herbst Elite-Auktion war ein großartiger Erfolg. Der Oldenburger Vize-Landeschampion Frontman OLD tanzte an die Spitze der Preisliste. Die 37 Reitpferde kosteten im Durchschnitt rund 44.000 Euro. Der Gesamtumsatz verpasste knapp die 2 Millionen Euro Grenze.



Zur Preisspitze der 97. Herbst Elite-Auktion trabte der Oldenburger Vize-Landeschampion Frontman OLD v. For Romance I a.d. Cantaletta v. Don Romantic – Rubinstein I, aus der Zucht von Otto Langemeyer, Visbek. Der bewegungsstarke Fuchs wurde für 220.000 Euro an einen Kunden in Deutschland zugeschlagen. Aus dem Stamm kommt ebenfalls der Vererber Don Cardinale v. Donnerhall.



Zur zweiten Preisspitze und teuersten Springofferte avancierte der fünfjährige Casper v. Chacoon Blue a.d. Christina v. Christian – Catoki, aus der Zucht von Harm Oncken aus Sande. Dieser ultramoderne Springstar wurde für 125.000 Euro an den Springstall Tebbel aus Emsbüren zugeschlagen. Mutter Christina ist Schwester der 1.40 m-erfolgreichen Cara/Charlotte Westphal. Aus dem Stamm: Die international erfolgreiche It ?s Super Girl/Mohamed Mansour, EGY.



Die Preisspitze bei den Elite-Fohlen mit 24.000 Euro wurde der bezaubernde Verano v. Valdiviani a.d. Weniga?s Queen v. Quattro B – Andiamo, gezogen von Gerd Pigge aus Lastrup. Der Bewegungskönig wurde an ein renommiertes Gestüt in Deutschland zugeschlagen. Zweite Mutter Weniga stellte die Grand Prix-erfolgreichen Lord v. Laurentio/Kathleen Kröncke und Queeny v. Quattro/Viktoria Nielsen.



?Die 97. Herbst Elite-Auktion feierte eine gelungene Premiere mit dem neuen Oldenburger Auktionsleiter Roland Metz. Und was mich besonders freut: Das Vechta-Gefühl ist zurück mit einer bis auf den letzten Platz gefüllten Auktionshalle und bester Stimmung?, berichtet Auktionator Thorsten Castle. 



Euphorie und Begeisterung ? das waren die ersten Worte von Auktionsleiter Roland Metz nach der 97. Herbst Elite-Auktion. ?Meine Erwartungen sind weit übertroffen worden mit den tollen Auktionstagen, die ich in Vechta erleben durfte. Das Spitzenergebnis bei der Auktion rundet meine ersten Tage in Vechta hervorragend ab. Besonders bedanken möchte ich mich für das Vertrauen der Züchterschaft und der Aussteller sowie unserer Kunden und unserem hochmotivierten Auktionsteam, das diesen Erfolg erst möglich gemacht hat?, so Roland Metz. 



Knapp die Hälfte aller Reitpferde wird künftig Oldenburger Freunden im Ausland Freude bereiten. Im Einzelnen werden diese Qualitätspferde in den USA (4), Schweden (3), Österreich (2), Portugal (2), Belgien (1), Kanada (1), Kolumbien (1), Luxemburg (1), Niederlande (1) und in der Schweiz (1) für Furore sorgen.



In der Fohlen-Kollektion wurden sechs der jungen Oldenburger Talente nach Belgien (2), Dänemark (1), Niederlande (1), Tschechien (1) und in die USA (1) versteigert.



Der Durchschnittspreis der hervorragenden Reitpferde-Kollektion pendelte sich bei rund 44.000 Euro ein. Der Gesamtumsatz betrug 1.617.500 Euro. Die Fohlen erzielten einen Durchschnittspreis von ca. 11.400 Euro sowie einen Gesamtumsatz von 354.500 Euro.



Bitte finden Sie hier die Preisliste der Reitpferde der 97. Elite-Auktion:https://oldenburger-pferde.com/upload/News/Auktion/Ergebnisse_VHA_22_Reitpferde.pdf



Bitte finden Sie hier die Preisliste der Elite-Fohlen der 97. Elite-Auktion:https://oldenburger-pferde.com/upload/News/Auktion/Ergebnisse_VHA_22_Fohlen.pdf

The post Oldenburger Preisspitzen für Spitzensportställe first appeared on Horseweb.