Dresden, Sonntag, 7.August: Bereits um 10.50 Uhr wird das erste von neun Rennen bei der Sonntag-Veranstaltung in Dresden gelaufen. Der Renntag steht ganz im Zeichen vom bwin ? Sommerpreis auf Listen-Ebene. Die grandiose Stallform von Anna Schleusner-Fruhriep spricht in diesem 6. Rennen um 13.23 Uhr für Nastaria (Miguel Lopez), die gerade in Bad Harzburg gewonnen hat. Als dreifacher Sieger in Frankreich kommt Stefan Richters Woodstone (Hugo Besnier) an den Ablauf. Eine bessere Form gibt es nicht. Vorzumerken sind auch der Ravensberger Wiesentau (Michal Abik) sowie der Schlenderhaner Aguirre. Beide sollten auf diesem Level im Vordertreffen mitmischen können.

Umrahmt wird das Hauptereignis von acht Rennen für den Basissport. So kommen zwei Mal Ausgleich III-Pferde an den Ablauf. In jenem über 1.400 Meter (4. Rennen, 12.20 Uhr) führt kein Weg an Lexi?s Dream (Miguel Lopez) vorbei. Die Stute aus dem Stall von Christian Sprengel war nun schon drei Mal in Folge Zweite und scheint für einen Treffer überfällig zu sein. Im einleitenden Ausgleich III über 2.100 Meter richten sich alle Augen auf Good Lord (Miguel Lopez), den Marcel Weiß gleich beim Lebensdebüt auf die Siegerstraße führte und für den es nun gilt die weiße Weste zu behalten. Interessant ist auch das Sieglosenrennen der Dreijährigen (8. Rennen, 14.30 Uhr), wobei es Saldenlady (Lilli-Marie Engels) nach ihrem zweiten Platz in Hamburg am ehesten zuzutrauen ist, dass sie den Sieglosen-Status verliert.