Luhmühlen (fn-press). Nach der Deutschen Meisterschaft ist vor der Deutschen Meisterschaft. Der zugegebenermaßen etwas abgedroschene Spruch trifft es im Falle von Luhmühlen jedoch auf den Punkt: Nur eine Woche nach den Longines Luhmühlen Horse Trials mit Michael Jung als neuem und altem Deutschen Meister richtet der Zucht-, Reit- und Fahrverein Luhmühlen an selber Stelle die Deutschen Jugendmeisterschaften aus. Vom 23. bis 26. Juni reiten die Junioren (U18) und Junge Reiter (U21) hier um die Titel.


2016 war Luhmühlen nach langer Zeit erstmals wieder Schauplatz von Deutschen Jugendmeisterschaften und wechselte sich seither jährlich mit dem ostbayerischen Kreuth als Ausrichter ab. 2020 war die Veranstaltung besonders denkwürdig und möglicherweise auch einzigartig: Aufgrund der Coronapandemie fanden die DM und die DJM gemeinsam im Herbst statt. In Erinnerung geblieben ist dabei vor allem ein großartiger Mutter-Tochter-Erfolg: Ingrid Klimke wurde Deutsche Meisterin, ihre Tochter Greta Busacker Juniorenmeisterin.


Der dritte Titel 2020 ging an Anna Lena Schaaf mit Debby, die diesen Erfolg im vergangenen Jahr mit Fairytale in Kreuth wiederholen konnte. Aus dem möglichen Triple wird allerdings nichts, da aus eigener Zucht stammende Fuchsstute aktuell pausieren muss. Im Frühjahr war das Paar noch Neunter in der Vier-Sterne-Prüfung in Marbach gewesen und hatte sogar einen Start in den ?Senioren?-Meisterschaft erwogen.


In beiden Altersklassen werden die Karten daher 2022 neu gemischt, denn der Juniorenmeister und U18-Doppeleuropameister von 2021, Nane Nikolaus Dehn aus Schwesing, kann aus Altersgründen seinen Titel nicht verteidigen.


Das Augenmerk richtet sich daher vor allem auf das Podium des diesjährigen Preis der Besten, allen voran auf Linus Weiß aus Möglingen mit seinem 13-jährigen Hannoveraner Astrello, Sieger bei den Jungen Reitern, sowie auf Mathies Rüder (Blieschendorf), der mit Colani Sunrise, dem WM-Pferd seines Vaters Kai Rüder, im Mai in Warendorf den Sieg bei den Junioren davongetragen hat.


Die Deutsche Jugendmeisterschaft ist eingebettet in ein internationales Vielseitigkeitsturnier. Die DJM der Junioren findet im Rahmen einer Zwei-Sterne-Prüfung (CCI2-L) statt, die Jungen Reiter messen sich auf Drei-Sterne-Niveau (CCI3-L). Zusätzlich ist als Rahmenprogramm eine Drei-Sterne-Kurzprüfung ausgeschrieben.


Der zeitliche Ablauf entspricht der ?großen? Meisterschaft. Am Donnerstag und Freitag findet die Dressur statt, am Samstag geht es ab 8 Uhr ins Gelände. Am Sonntag entscheidet sich nach der Verfassungsprüfung ab 10 Uhr im finalen Springen, wer die deutschen Meister oder Meisterinnen sind. Hb


Weitere Informationen unter www.pferd-aktuell.de/spitzensport/jugendchampionate/deutsche-jugendmeisterschaften-vielseitigkeit.