Fast ein halbes Jahrhundert in Diensten des Haupt- und Landgestüts Marbach: Hauptsattelmeister Michael Maier geht am 01.08.2021 nach 46 Dienstjahren in Pension. Er hatte seinen ersten Arbeitstag 1975 im Hauptbeschälerstall auf dem Gestütshof Marbach. Während seiner ersten zwei Jahre durchlief er die Stationen Stutenstall, Vorwerk Hau und Reitkommando. Von 1979 bis 1989 war er auf dem Gestütshof in Offenhausen stationiert. Hier begleitete er unter anderem die Landbeschäler GARDEZ v. Ganymed, LAUREL v. Stan the Man xx und seinen Lieblingshengst, den Hannoveraner LENIS LEMON v. Lemon xx, in den ersten Ausbildungsjahren unter dem Sattel. Herr Maier betonte bei seiner Verabschiedung: ?Das Reiten war das absolute Non-Plus-Ultra für mich in all? den Jahren in Marbach?. Ab 2012 war er für zwei Jahre in der Landesfahrschule und wechselte 2014 als Funktionsstellenleiter Hengsthaltung auf den Gestütshof St. Johann.


Während seiner Dienstzeit in Marbach hat er mehrere Landoberstallmeister miterlebt und war selbst zehn Jahre lang Vorsitzender des örtlichen Personalrats. Über seine Zeit in Marbach berichtet Michael Maier: ?Von den damaligen Vorgesetzten, wie zum Beispiel dem ehemaligen Stutenmeister Leuze, Herrn Stoß oder Herrn Strobel, konnte man sehr viel lernen. Da ging es manchmal zwar streng zu, aber es hat jeden von uns weit gebracht, und ich durfte viele tolle Menschen kennenlernen?.


In seiner anstehenden Pension macht er sich nun zusammen mit seiner Frau und ihrem jungen Hund auf die Suche nach einem geeigneten Alterssitz im Gomadinger Umkreis. ?Hauptsattelmeister Michael Maier gebührt Dank und Anerkennung für die 46 Jahre Dienstzeit im Haupt- und Landgestüt Marbach. Wir wünschen ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt?, sagte Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck bei der Übergabe der Urkunde.