Pferdesport: Bild

York, Mittwoch, 19. August: Einen echten Kampf der Giganten gibt es heute beim ersten Tag des Ebor Meetings in York im vierten Rennen, denn in den Juddmonte International Stakes , dem mit 850.000 Pfund dotierten Gruppe 1-Rennen über 2080 Meter, kommt es zum Aufeinandertreffen zweier absoluter Superstars. Die Rede ist von dem ungeschlagenen, englischen Derbysieger Golden Horn (Frankie Dettori), und dem zweifachen klassischen Sieger Gleneagles (Jospeh O?Brien)

Sowohl Golden Horn, der nach dem Epsom Derby auch die Eclipse Stakes gegen die älteren Pferde in souveräner Manier gewann, als auch Gleneagles, der 2.000 Guineas-Sieger aus England und Irland, haben ihre außergewöhnliche Klasse hinlänglich bewiesen, dass sie nun etwas überraschend aufeinandertreffen liegt daran, dass Trainer Aidan O?Brien einen Start von Gleneagles im Prix Jacques le Marois in Deauville aufgrund der Bodenverhältnisse cancelte, und es mit dem Hengst nun erstmals über eine weitere Distanz versucht. Für John Gosdens Golden Horn ist die Strecke dagegen ideal, und nachdem er sich in den Eclipse Stakes in Sandown mit dreieinhalb Längen Vorsprung gegen The Grey Gatsby (Jamie Spencer) durchsetzte, der heute erneut zu seinen Gegnern zählt, wird er auch heute als klarer Favorit in die Startmaschine einrücken. Mit seinem Stallgefährten Dick Doughtywilie (Robert Havlin) schickt man diesmal sogar einen Pacemaker mit ins Rennen. Auch der dritte Favorit, der von Roger Charlton für Khalid Abdullah trainierte Time Test (Pat Smullen), vertritt den aktuellen Derbyjahrgang, für den Dubawi-Sohn ist es erst der zweite Start in einem Grupperennen. Bei seinem ersten Versuch auf Pattern-Level siegte er in den Tercentenary Stakes (Gr.3) in Ascot aber überlegen mit dreieinviertel Längen Vorsprung. Doch heute trifft er natürlich ganz andere Konkurrenz, muss also einen großen Sprung bewältigen. Der bereits erwähnte The Grey Gatsby war im vergangenen Jahr in diesem Rennen Zweiter zu Australia. Natürlich hat er es gegen Golden Horn schwer, doch sein großes Können zeigt der Schimmel bei jedem seiner Starts, und auf optimaler Distanz bietet sich der Vierjährige für eine Platzwette an. Die restlichen drei Starter Criterion (William Buick), Cougar Mountain (Seamie Heffernan) und Arabian Queen (Silvestre de Sousa) stehen dagegen vor einer nur schwer lösbaren Aufgabe.

Tipps für die Rennen:
1. Rennen: Huntsmans Close - Dutch Masterpiece - Desert Law
2. Rennen: Lieutenant General - Mohab - Recorder
3. Rennen: Storm The Stars - Balios - Tashaar
4. Rennen: Golden Horn - Gleneagles - The Grey Gatsby
5. Rennen: Big Thunder - Oasis Fantasy - Heartbreak City
6. Rennen: Whitman - Tawwaaq - Shawaahid