Dortmund, Samstag, 20. Juni: Klasse-Samstag in Dortmund: Mit dem Dortmund Grand Prix (Gruppe III, 27.500 Euro, 1.750 m) gibt es ein Treffen der Stars auf dieser verlängerten Meile. Dazu gehört seit vielen Jahren Potemkin (B. Murzabayev), der seinen dritten Erfolg nach 2016 und 2019 anpeilt.

Die besten frischen Formen besitzen Nica (A. de Vries) und Aviateur (F. Minarik) als Erstplatzierte in der Badener Meile. Viel liegt nicht zwischen diesen beiden. Vielleicht kann sich auch der Dreijährige Zavaro (M. Pecheur) bemerkbar machen, der als Vierter im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen stark lief und hier deutlich weniger Gewicht als die älteren Vertreter tragen muss.

Mit dem Dortmunder St. Leger Trial (Listenrennen, 12.500 Euro, 2.800 m) erwartet Sie noch ein weiteres Top-Ereignis mit wegweisendem Charakter. Nikkei (B. Murzabayev) und Ida Alata (C. Lecoeuvre) sind aktuelle Formpferde.

Sagenhafte 50.000 Euro sind in der Viererwette des 8. Rennens (Ausgleich IV, 2.000 m) zu verdienen. Darin enthalten ist ein Jackpot von 31.895,16 Euro. Hier sollten Sie im 14er-Feld besonders auf den formstarken Power Bullet (M. Seidl) und den zuletzt nur knapp unterlegenen Newton Lodge (A. v. d. Troost) achten. Insgesamt gibt es zehn Rennen ab 14:30 Uhr.