Hannover, Donnerstag, 21. Mai: Wieder eine große Karte am heutigen Donnerstag in Hannover: Zwölf Prüfungen werden hier ab 13 Uhr ausgetragen, darunter auch zwei interessante Top-Rennen, die zuvor in Baden-Baden beheimatet wurden.

Im Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen (Listenrennen, 12.500 Euro, 2.200 m) wird für die Diana geprobt. Champion Henk Grewe scheint mit seinem Duo gut gerüstet zu sein. Er vertraut auf A Racing Beauty (C. Lecoeuvre) und Sunny Queen (A. Starke). Letztgenannte war hier zuletzt deutlich unter Wert geschlagen und sollte sich nun von anderer Seite zeigen. Markus Klugs Sea of Love (M. Pecheur) brillierte auf Anhieb in diesem Jahr in Köln und scheint ebenfalls interessant.

Im Hein Bollow-Memorial (Listenrennen, 12.500 Euro, 2.200 m) sollte Naida (A. de Vries) nach ihrem zweiten Platz im letztjährigen Preis der Diana hier nun schon zum Zuge kommen können. Zuletzt traf sie es gegen die starken Hengste im Carl Jaspers-Preis in Köln auf Gruppe II-Parkett wesentlich kniffliger an. Sie ist das zu schlagende Pferd. Apadanah (C. Lecoeuvre) blieb in Hannover vor Mitbewerberinnen und ist Anwärterin auf einen vorderen Rang.

10.000 Euro sind in der Viererwette des 5. Rennens (Ausgleich IV, 1.750 m) zu verdienen. Hier ist die Handicap-Novizin Alma Mater (F. Minarik) ein spekulativer Tipp.