Auteuil, Sonntag, 10. November: Vierjährige Hürden-Cracks bestreiten heute in Auteuil den zur Gruppe 1 zählenden Grande Course de Haies des 4 Ans, gelaufen als Prix Renaud du Vivier (7. Rennen/16.25 Uhr/250.000 Euro/3900 m).

Die bei der Vorbereitung ungemein überzeugende L?Autonomie (Angelo Zuliani) sollte bei störungsfreiem Verlauf die Siegerin sein. Sie gewann hier den Prix de Maisons-Laffitte (Gruppe 3) gegen Polirico (Gaetan Masure), Always Magic (Clement Lefebvre) und Doctor Squeeze (Nathalie Desoutter) sowie den Prix Pierre de Lassus (Gruppe 3) vor Doctor Squeeze, Porto Bello (David Gallon), Byzance du Berlais (Ludovic Philipperon) und Always Magic jeweils in überlegener Manier. In die engere Wahl muss auch Feu Follet (Bertrand Lestrade) miteinbezogen werden, der im Mai den Prix Alain du Breil (Gruppe 1) gegen Polirico an seine Fahne heftete. Beachtet muss der lange verletzte Pic d?Orhy (Harry Cobden) werden. Er kam vor einem Jahr im Grande Course de Haies des 3 Ans (Gruppe 1) als Zweiter vor L?Autonomie ein. Sein letztes Abschneiden in Cheltenham darf nicht überbewertet werden.