Enghien, Dienstag, 13. August: Die vorletzte August-Veranstaltung auf dem Hippodrome Enghien steht im Zeichen des zur Gruppe 2 zählenden Prix Jean-Luc Lagardere (7. Rennen/17.20 Uhr/130.000 Euro/2875 m), gelaufen als Prix d?Europe. Die meisten Stimmen entfallen auf Cleangame (Jean-Michel Bazire), der hier im Juli den Prix de Buenos-Aires (Gruppe 2) eindrucksvoll zu seinen Gunsten entschieden hatte.

Davor gewann der Wallach in Vichy den Grand Prix du Conseil Municipal (Gruppe 2) nach Kampf gegen Ble du Gers (Alexandre Abrivard) sowie Valokaja Hindo (Christophe Martens). Aus Italien wird der Auftritt von Vitruvio (Alessandro Gocciadoro) interessant. Der Adrian-Chip-Sohn feierte aktuell in Skandinavien zwei große Erfolge. In Bjerke heftete er den Oslo Grand Prix (Gruppe 1) gegen Valokaja Hindo an seine Fahne, in Jarlsberg siegte er im Ulf Thoresen Grand International (Gruppe 1) nach Kampf. In die engere Wahl gehören auch Bel Avis (Nicolas Bazire) und Tessy d?Ete (Franck Nivard), die vor Ort im Prix de Washington (Gruppe 2) den Sieg unter sich ausmachten. In jener Partie sprang Cash Gamble (Eric Raffin). Detroit Castelets (Matthieu Abrivard) ist als Dritter des Prix Rene Balliere (Gruppe 1) vor Tessy d?Ete ein Hinweis wert. Bugsy Malone (Jean-Philippe Monclin) lief im ersten Halbjahr mehrmals stark. Im Prix des Ducs de Normandie (Gruppe 2) endete der Allaire-Schützling nicht weit hinter Bold Eagle.