Pferdesport: Bild

Paris-Vincennes, Montag, 14. Januar: Ältere Satteltraber bestreiten heute in der Hand von Nachwuchs-Jockeys den zur Gruppe 3 zählenden Prix de Roubaix (2. Rennen/14.20 Uhr/80.000 Euro/2175 m). Eine ähnliche Partie wurde hier am 8. Dezember mit dem Prix de Seiches-sur-le-Loir (Course A) entschieden und die fünf Erstplatzierten sind erneut dabei.

Allen voran die zum Favoritenkurs siegreiche Daytona Jet (Mathilde Collet). Letztlich gewann die Fünfjährige nach der Disqualifikation des Zweiten hochüberlegen vor den um Platz zwei kämpfenden Caporal de Bry (Matthias Legros) und Cash du Rib (Clara Dersoir) sowie Creation (Charlène Callico) und Coco de Rocha (Guillaume Lenain), die sich einen Fight um das vierte und fünfte Geld lieferten. Daytona Jet ist außerdem beim deutschen Publikum durch den Sieg über Zauni im Prix Athmantis (Course A) hinreichend bekannt. In der engeren Entscheidung wird auch Buster de Beaufour (Maxime Gilbert) erwartet, der den Prix de l?Ile de Ré (Course B) fast gewonnen hätte und vor Blason du Cebe (Océane Briand) und Cash du Rib endete. Barry de Courtison (Louis Jublot) kommt aus der Pause. Zuletzt lief er vor sieben Monaten in Enghien, wo der Wallach im Endspurt zum Sieger knapp auflief. Bellinissimo (Pierre Thieulent) kam in jener Partie überraschend nicht über das Mittelfeld hinaus, ein besseres Laufen wird erwartet.