Pferdesport: Bild

Paris-Vincennes, Montag, 5. November: Das Winter-Meetings in Paris-Vincennes wird heute Nachmittag mit einem Neun-Rennen-Programm fortgesetzt. Die älteren Satteltraber stehen im zur Gruppe 2 zählenden Prix Reynolds (3. Rennen/14.20 Uhr/120.000 Euro/2175 m) unter Order.

Nach vielen guten Platzierungen in den vergangenen Monaten wäre Vrai Voyou (Adrien Lamy) ein verdienter Sieger. Beim ersten Auftritt nach kurzer Pause meldete sich der Wallach im Prix Georges Dreux (Gruppe 3) als hervorragender Zweiter zurück. Da musste sich Ulka des Champs (Matthieu Abrivard) nur mit Platz fünf zufrieden geben, nachdem die Zehnjährige im Prix Camille Lepecq (Gruppe 2) hinter dem ?unverlierbaren? Arlington Dream zu sehen war und vor Valse de Rêve (Camille Levesque) und Attenionally (David Thomain) endete.

Letztere zeichnete sich im letzten Meeting u.a. im Prix de l?Ile-de-France (Gruppe 1) auf Rang vier hinter Ulka des Champs aus. Mit besonderem Interesse wird der Auftritt von Philipp Allaires Bugsy Malone (Yoann Lebourgeois) verfolgt. Der Ready-Cash-Sohn absolviert seinen ersten Auftritt unter dem Sattel, kann eine Reihe von Siegen vorweisen und kommt aus einem Formstall. Virgious du Maza (Damien Bonne) ist nicht nach seinen letzten, vor dem Sulky erzielten Leistungen zu beurteilen, er sollte in dieser Disziplin stark abschneiden. Das Gleiche gilt für Val Royal (Jean-Yann Ricart), der vor fast einem Jahr hier den Prix Auguste Francois (Gruppe 3) vor Valse de Rêve und Ulka des Champs gewonnen hatte.