Pferdesport: Bild

Churchill Downs, Samstag, 3.November: Auch am zweiten Tag des Breeders Cup-Meetings steht im amerikanischen Louisville Spitzensport der Extraklasse auf dem Programm. Natürlich rückt dabei der mit sechs Millionen US-Dollar dotierte Breeders Cup Classic (11.Rennen/22:44 Uhr/2.000 Meter/Gruppe 1) in den Fokus, zu dem 16 Cracks in die Startmaschine rücken.

Ein Jahr nach Gun Runner könnte sich Accelerate (Joel Rosario) in die Siegerliste einschreiben, der mit drei überzeugenden Gruppe 1-Siegen in Folge die besten Referenzen aufweisen kann. Bei seinem letzten Sieg in den Awesome Again Stakes ließ er den Dubai World Cup-Zweiten West Coast (John Velazquez) hinter sich, der heute erneut zu seinen ärgsten Konkurrenten zählt. Doch auch im Rest des Feldes lauern einige bärenstark Gegner auf den Sadler-Schützling. Hier wären hauptsächlich McKinzie (Mike Smith), ebenfalls aus dem Quartier von Bob Baffert und Catholic Boy (Javier Castellano), der sich zuletzt die zur Gruppe 1 zählenden Travers Stakes an die Fahne heften konnte.

Die deutschen Fans werden heute genau auf den mit vier Millionen US-Dollar dotierten Breeders`Cup Turf (10.Rennen/21:56 Uhr/2.400 Meter/Gruppe1) schauen, denn hier tritt der Ammerländer Waldgeist (P.-C. Boudot) als zweiter Favorit gegen den übermächtigen erscheinenden Enable (Frankie Dettori) an.