Pferdesport: Bild

Baden, Dienstag, 11. September: Die heutige PMU-Veranstaltung in Baden bei Wien hat starke bayerische Fahrer und Pferde zu Gast und ein voller Erfolg ist vorprogrammiert. Das sportlich wertvollste Rennen steht im Prix de Paris-Vincennes (9. Rennen/20.15 Uhr/14.000 Euro/1609 m) zur Entscheidung an und hier zeichnet sich ein Zweikampf zwischen Stark Bi (Rudolf Haller) und Celestial Light TK (Gerhard Biendl) ab.

Der Haller-Schützling trifft es trotz zweiter Reihe leichter an als zuletzt in der französischen Provinz Divonne-les-Bains, wo er nur Letzter wurde. Davor kam er hier in einem mit 20.000 Euro dotierten Rennen auf Rang drei vor Palema Photo (Erich Kubes) ein. Die Biendl-Stute korrigierte in München-Daglfing das unglückliche Laufen aus Berlin, wo die Siebenjährige über Platz vier nicht hinauskam. Am 31.5. endete sie vor Stark Bi, der damals nach langer Pause sehr ordentlich lief. In die engere Wahl müssen auch die im Juli platziert endenden New Generation (Mario Zanderigo) und Paolendry Like (Marko Slavic) genommen werden. Letzterer lief im ersten Lauf zum Super Trot als Fünfter ordentlich, er ließ immerhin Palema Photo, Sherie (Hubert Brandstätter jr.) und No Gelt Face (Christoph Fischer) hinter sich. Der österreichische Derby-Sieger Wotan Casei (Gerhard Mayr) trifft es sehr anspruchsvoll an, führ ihn spricht der Startplatz. Der in Schweden mit Erfolg agierenden Mister Big Yankee (Thomas Pribil) ist in neuer Umgebung schwer auszurechnen.