Pferdesport: Bild

München-Riem, Sonntag, 9. September: Nach einer kurzen Pause startet der Münchner Rennverein in die Herbst-Saison. Der Ausgleich 2 (6. Rennen/16.05 Uhr/10.000 Euro/1600 m) ist Hauptbestandteil der 8er-Karte.

Ein Siegaspirant ist der heuer in Hamburg siegreiche und diesmal mit Gewichtserlaubnis laufende Vatenko (Pavel Stepakin ). Eine weitere starke Leistung zeigte er in Hoppegarten als Zweiter vor dem Favoriten. Für heimische Interessen läuft Key To Magic (Martin Seidl) und sein Formenspiegel spricht eine deutliche Sprache, er ist ein Muster an Zuverlässigkeit und aktueller Sieger am Dallmayr-Tag u.a. gegen Wangi Wangi (Bauyrzhan Murzabayev), der es hier im Juni immerhin zu zwei Erfolgen schaffte, dabei im Ausgleich 3 Key To Magic hinter sich ließ. So Brave (Maxim Pecheur) bringt seine bärenstarke Form aus Bad Harzburg mit an die Isar, der Doppelsieger darf in keiner Wette fehlen. Darienne Du Pre (Nicolas Guilbert) hat in Riem schon Beachtliches gezeigt und zählt wie die formstarke La Magique (Jozef Bojko) zum erweiterten Favoritenkreis.

Die Youngster rücken an zweiter Stelle in den Fokus. Vieles spricht für die von Peter Schiergen nach München beorderte Biscaya Storm (Vinzenz Schiergen), doch die Ammerländerin darf sich insbesondere gegen die Wöhler-Hoffnung Ladykiller (Nicolas Guilbert) und die Hickst-Stute Sweet Gold (Bauyrzhan Murzabayev) keine Schwäche erlauben.