Pferdesport: Bild

Paris-Vincennes, Samstag, 12. Mai: An ältere Satteltraber richtet sich heute auf dem Plateau de Gravelle der zur zweithöchsten Kategorie zählende Prix Guillaume de Bellaigue (7. Rennen/16.45 Uhr/120.000 Euro/2700 m), in dem Arlington Dream (Yoann Lebourgeois) einmal mehr das zu schlagende Pferd ist. Vor fünf Wochen gewann er den Prix Theophile Lallouet (Gruppe 2) sicher gegen den widerstandsfähigen Vrai Voyou (Adrien Lamy) sowie Alpha Saltor (Matthieu Abrivard) und Uppercut de Manche (Pierre-Yves Verva), die den Rest sicher im Griff hatten. Einen ähnlichen Ausgang nahm hier im März der Prix Henri Desmontils (Gruppe 3), den Arlington Dream trotz Zulage sogar hochüberlegen gegen Vrai Voyou und Alpha Saltor an seine Fahne heftete. Nicht zu unterschätzen ist der im Prix des Centaures (Gruppe 1) mit Handicap zweitplatzierte Cyprien des Bordes (Jean Dersoir).