Pferdesport: Bild

Paris-Vincennes, Samstag, 23. Dezember: Zwei Rennen der Kategorie Gruppe 2 ragen in der ersten Hälfte der heutigen Nachmittagskarte in Paris-Vincennes deutlich heraus.

Die zweijährigen Stuten stehen im Prix Une de Mai (2. Rennen/14.05 Uhr/120.000 Euro/2175 m) unter Order. Nachdem die den Jahrgang anführende Fly With Us am Rennen nicht teilnimmt, ist Fortaleza (Jean-Michel Bazire) zum Sieg fällig. Im Prix Marcel Dejean (Gruppe 3) und im Prix Vourasie (Gruppe 3) kam sie jeweils auf den Ehrenplatz ein, dabei ließ sie ihre heutigen Mitstreiterinnen Fiorella de Ted (Franck Nivard), Fend la Bise (Franck Anne) und Force du Chêne (Matthieu Abrivard) hinter sich. Full Option (Eric Raffin) geriet vor drei Wochen von den Beinen, zeigte aber davor auf ?B?-Niveau eine läuferische Glanzleistung, als sie Folelli (Alexandre Abrivard), Fiorella de Ted, Fipsie de Guez (Junior Guelpa) und Fanina des Racquets (Jean-Philippe Monclin) auf die besseren Plätze verwies.

Im Anschluss sind im Prix Jules Lemonnier (3. Rennen/14.35 Uhr/120.000 Euro/2175 m) die älteren Satteltraber an der Reihe. Die heuer im Prix de Cornulier (Gruppe 1) auftrumpfende Bellissima France (Matthieu Abrivard) kam nach Pause noch nicht in Fahrt, dabei enttäuschte sie vor allem zuletzt in ihrer Spezialdisziplin. In alter Stärke sollte sie weit vorne enden, doch der im Prix Paul Buquet (Gruppe 2) erfolgreiche Veloce du Banney (Franck Nivard) begegnet ihr auf Augenhöhe. Attentionally (David Thomain) endete im Prix Reynolds (Gruppe 2) hinter Veloce du Banney, war aber einen Tick stärker als Athena de Vandel (Alexandre Abrivard), die in der Wette keine Überraschung wäre. Valse de Rêve (Guillaume Martin) muss als Zweite des Prix Auguste Francois (Gruppe 3), wie der seit langer Zeit wieder glatt gelaufene Canadien d?Am (Mathieu Mottier) in die engere Wahl miteinbezogen werden.