Pferdesport: Bild

Paris-Vincennes, Sonntag, 3. Dezember: Nach 13 Läufen quer durch die französische Provinz wird heute auf dem Plateau de Gravelle das Finale du Grand National du Trot (5. Rennen/15.15 Uhr/150.000 Euro/2850 m) entschieden.

Trotz zwei Streichresultaten wird Baxter du Klau (Franck Nivard) im Vordertreffen erwartet, denn sein Sieg im September hinterließ großen Eindruck. Davor belegte er in Craon auf Gruppe-3-Ebene über Gras den dritten Rang hinter dem siegreichen Vulcania de Godrel (Anthony Barrier), die zuletzt im ?GNT? von Nantes mit Zulage den dritten Rang vor Tiger Danover (Matthieu Abrivard) belegte, der es mit Zulage sehr schwer antrifft. Brune des Forges (Matthieu Abrivard), Bel Avis (Jean-Michel Bazire), Val Royal (Alexandre Abrivard), Ursa Major (Pierre Christian Jean) und der erwähnte Baxter du Klau (Franck Nivard) gingen in jener Partie mit Handicap leer aus. Bel Avis (Jean-Michel Bazire) gewann hier vor zwei Wochen ein ?C?-Rennen als Top-Favorit, im Sommer kämpfte er Aufor de Mire (Charles Julien Bigeon) in Saint-Malo nieder, wo Tiger Danover gut dabei endete. Vanderlov (Eric Raffin) überraschte unlängst in Mauquenchy nicht weit hinter dem Sieger und vor Violine Mourotaise (David Thomain), die Platzchancen anmeldet. Cantin de l?Eclair (Tony Le Beller) ist als Zweiter des Prix de Chenonceaux (Gruppe 3) hinreichend empfohlen.