Pferdesport: Bild

München-Riem, Sonntag, 8. Oktober: Das heutige Highlight der Acht-Rennen-Karte in der bayerischen Landeshauptstadt ist der Sprint-Cup (6. Rennen/15.35 Uhr/25.000 Euro/1000 m), welcher neun Pferde am Start versammelt.

Die Listen-Partie wird dank Henri-Alex Pantall und Godolphin enorm aufgewertet, die mit Bouquet de Flores (Mickael Barzalona) und Wild Bud (Aurelien Lemaitre) zum engsten Favoritenkreis zählen. Erstere lief jüngst in Hoppegarten, kam dicht hinter den beiden Schnellsten ein und blieb vor Daring Match (Jack Mitchell), der das etwas schwächere Laufen im Anschluss in der Goldenen Peitsche korrigierte. Wild Bud zeigte ihr Können u.a. in Deauville, wo die Dubawi-Tochter souverän auftrumpfte. Neben den Godolphins und Daring Match, der heuer in Berlin bereits zu Listen-Ehren gelangte, darf sich die hier bestens bewährte Princess Asta (Michael Cadeddu) erste Chancen ausrechnen. Bei ihrem September-Auftritt im Fliegerpreis bestach sie ungemein und setzte einen weiteren Meilenstein ihrer großartigen Karriere. Nantany (Bauyrzhan Murzabayev) lief im Sommer hinter dem siegreichen Daring Match nicht schlecht, enttäuschte aber beim letzten Auftritt und legte eine kurze Pause ein. Ihr wird die Überraschung noch eher zugetraut als Mikesh (Adam Florian), der schon im Sprint-Cup von Hoppegarten hinter der Stute endete.

Auf Augenhöhe mit dem Sprint-Cup befindet sich ein Ausgleich 2, gelaufen als Preis des Golfclubs München-Riem (5. Rennen/15.00 Uhr/10.000 Euro/2000 m), der nahezu allen Teilnehmern Siegchancen einräumt. John-David Hillis ist mit Bernsteinkette (Mickael Barzalona) und Action Please (Jack Mitchell) bestens gerüstet, wobei die Ammerländerin aufgrund ihres Gewichtes besser sein könnte. Zwei Pferde sattelt auch Werner Glanz, dessen Eudokia (Michael Cadeddu) nach ihrem Ehrenplatz aus Baden-Baden im Endkampf erwartet wird. Die aus Mannheim siegreich zurückkehrende Naledi (Nicol Polli) ist für die Überraschung vorzumerken. Key To Magic (Bauyrzhan Murzabayev) riss aktuell eine ähnliche Partie an sich und holt zum Doppelschlag aus. Silicon Valley (Vinzenz Schiergen) und Attalos (Bayarsaikhan Ganbat) bringen starke Ehrenplätze mit an die Isar und sollten weit sein.